Osteopathie bei Kindern
Osteopathie bei Schwangeren
Osteopathie bei Erwachsenen

Osteopathie Andrea Tschersich in Ravensburg

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine ganzheitliche Form der Medizin, die als Komplementärmedizin (also als Ergänzung zur Schulmedizin) angesehen wird.
Ganzheitlich bedeutet, dass der Mensch in seiner Einheit von Körper, Geist & Seele wahrgenommen und behandelt wird.
Ganzheitlich bedeutet auch, dass in der Osteopathie der gesamte Organismus als eine Einheit betrachtet wird:
Alle Strukturen, Organe und Systeme des Körpers stehen miteinander in Verbindung, bedingen und beeinflussen sich gegenseitig und werden dementsprechend osteopathisch untersucht und behandelt.

In der Osteopathie geht es nicht um die Beseitigung einzelner Symptome, sondern um die Ursachen der Beschwerden und um Funktionsstörungen, also um das Erkennen der Zusammenhänge und Wechselbeziehungen zwischen Spannungen im Bewegungsapparat, den inneren Organen, dem Neurohormonellen System und der Psyche.
Um den Menschen wieder zu seiner individuellen Homöostase (Balance des Organismus) zurückzubegleiten, gibt es ein breites Spektrum an parietalen (den Bewegungsapparat, also die Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Faszien betreffend), viszeralen ( die inneren Organe betreffend ) und kraniosakralen (den Schädel, Wirbelsäule, Kreuzbein und das Nervensystem betreffend) Behandlungstechniken.

Die Behandlung erfolgt rein manuell, das heißt mit den Händen, und zielt auch immer darauf ab, die Selbstregulations- und Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Auch im Gewebe gespeicherte, und Spannungen verursachende, emotionale Informationen können durch osteopathische Kontakte/Berührungen zum Ausdruck und in die Auflösung kommen.

Ziele der Osteopathie

  • Normalisierung der Funktion des Nerven-, Hormon- und Immunsystems
  • Auflösung von Stauungen im Lymph-und Blutsystem, Entstauung der verschiedenen Gewebe zur Normalisierung der Funktion
  • Erlangung eines Spannungsgleichgewichts im Fasziensystem
  • Auflösung von Bewegungseinschränkungen in Geweben und Gelenken
  • Verbesserung der Reaktion der Körpersysteme und -gewebe auf Stressreize
  • Verarbeitung traumatischer Erlebnisse physischer oder psychischer Art
  • Verbesserung der Körperdynamik

Je nach Beschwerdebild kann die Osteopathie das Mittel der Wahl sein, oder begleitend helfen.

 

Säuglings & Kinder Osteopathie

Zusätlich zur Behandlung Erwachsener ist mir die Unterstützung der Gesundheit von Schwangeren, Säuglingen und Kindern ein großes Anliegen.
Denn der Verlauf der Schwangerschaft, der Geburt und der ersten Lebensjahre haben große, prägende Auswirkungen auf die körperliche, geistige und emotionale Entwicklung und Entfaltung des Menschen.
Der Einheit Mutter&Kind bei einem möglichst guten Start in das gemeinsame Leben zu helfen, ist für mich zu einer Herzensangelegenheit geworden.
Schwierige Schwangerschaften (z.B. wenn es starken emotionalen, psychischen oder physischen Stress gab, oder der Gesundheitszustand von Mutter und/oder Kind kritisch war) sowie schwierige Geburten wie z.B. bei

  • Sehr langen oder sehr schnellen Geburten
  • Steißgeburt oder Sternguckerlage
  • Saugglocken- oder Zangengeburt
  • Kaiserschnittgeburt
  • Geplante oder eingeleitete Geburten
  • Nabelschnurumschlingungen

können zu Spannungen und Beeinträchtigungen im Bewegungs- und Nervensystem des Säuglings führen. 

 

Säuglingsosteopathie

Anwendungsbeispiele

 

bei Säuglingen
& Kleinkindern

  • Prophylaxe nach schweren Geburten (besonders nach Interventionen wie Saugglocken- oder Kaiserschnittgeburt, Sternengucker, Steißlage, Sturzgeburt)
  • Verarbeitung der Geburt
  • Verdauungsstörungen, Dreimonatskoliken
  • Schlafprobleme, starke Unruhe
  • Schädelasymmetrien
  • Kopfvorzugshaltung (Lieblingsseite, KISS-Syndrom)
  • Lageasymmetrien
  • Stillprobleme, Saug- und Schluckstörungen
  • Torticollis (Schiefhals)
  • Hüftdysplasie, Entwicklungsverzögerungen
  • Fußdeformitäten
  • Fußspitzengang
  • Wachstums- und Gedeihstörungen
  • Geistige und körperliche Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen
  • Hodenhochstand
  • Operationen

 

bei Kindern & Jugendlichen

  • Skoliose / Haltungsasymmetrien
  • Skelettfehlentwicklungen, z.B. Trichterbrust, Bein-Fußfehlstellungen...
  • Hyperaktivität /AD(H)S
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Motorische Unsicherheiten
  • Fein-u./o. Grobmotorikstörungen / Gleichgewichtsprobleme
  • Lernschwächen
  • Infektanfälligkeiten
  • Allergien / Asthma
  • Zahn- u./o. Kieferfehlstellungen (Kreuzbiss, Überbiss, Spangenversorgung )
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Schielen
  • Häufige Kopfschmerzen / Migräne
  • Einnässen / verzögertes Trockenwerden
  • Operationen
  • Knochenbrüche

 

 

bei Erwachsenen

  • Akute o. chronische Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen der Muskeln, Gelenke,
    Rippen, Wirbelsäule, Sehnen
  • Posttraumatische Beschwerden (nach Unfällen), z.B. Schleudertrauma
  • Skoliose
  • Hüftdysplasie
  • Arthrosen
  • Bandscheibenvorwölbung,-vorfall
  • Haltungsschwächen, Haltungsfehler
  • Migräne, häufige Kopfschmerzen
  • Trigeminusneuralgie
  • Faszialislähmung
  • Schluckstörungen
  • Stimmband-, Kehlkopfprobleme
  • Tinnitus
  • Häufige Mittelohrentzündungen
  • Nebenhöhlenprobleme
  • Kiefergelenksprobleme
  • Bruxismus (Zähneknirschen)
  • Schlafstörungen
  • Burn-Out-Syndrom
  • ADS, ADHS
  • Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Funktionelle Herzbeschwerden
  • Dysbalancen des Immunsystems (z.B. Schildrüsenfehlfunktion, Neurodermitis, Asthma)
  • Verdauungsstörungen, Sodbrennen
  • Funktionelle Probleme der Inneren Organe (z.B. Harnwegsinfekte, Leber- und Nierenstaungen, Gallenblasen-, Nierensteine, Prostataleiden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Vernarbungen nach Bauch OP’s
  • Unerfüllter Kinderwunsch / Fehlgeburten

 

 bei Schwangeren

  • Beschwerden während und nach der Schwangerschaft
  • Rückenschmerzen, Übelkeit, Verdauungsprobleme
  • Dysfunktionen, Blockaden des Beckens
  • Beckenbodeninsuffizienz
  • Geburtsvorbereitung und Nachsorge
  • Geburtswidrige Lage des Kindes

Grundsätzlich ist eine osteopathische Behandlung / Begleitung auch nach allen Operationen, sowie nach körperlichen oder emotionalen Traumen / Verletzungen sinnvoll.

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob eine osteopathische Behandlung für Sie oder Ihr Kind das Richtige ist, können wir das gern telefonisch besprechen.

Telefon: 0751-35503515

Behandlungsablauf

Erster Termin:

Am Anfang steht das Anamnesegespräch, in dem eine ausführliche Befragung zur bestehenden Symptomatik und den Beschwerden stattfindet. Liegen ärztliche Befunde (Labor, Röntgenbilder, MRT oder CT-Aufnahmen und Arztberichte oder das U-Heft für die Kinder) vor, ist es hilfreich, wenn Sie diese zum ersten Termin mitbringen.

Danach erfolgt die osteopathische Untersuchung, in der ich neben Sicht- und Tastbefunden auch verschiedene Funktions- und Bewegungstests zur Diagnostik durchführe.

Dabei geht die Untersuchung direkt und fließend in die osteopathische Behandlung über.

Abschließend ist Zeit für ein Beratungsgespräch und Fragen zur weiteren Vorgehensweise.

Folgetermine:

Der Ablauf einer Behandlung bleibt grundsätzlich gleich, wobei der Befragung über die aktuelle Symptomatik meist weniger Zeit, und der Behandlung entsprechend mehr Zeit zukommt.
Die Häufigkeit und der zeitliche Abstand zwischen einzelnen Behandlungen richten sich nach Ihrem individuellen Gesundheitszustand und Behandlungsverlauf.

Dauer und Kosten:

Eine osteopathische Behandlung dauert bei mir etwa 60 Minuten.
Bei Säuglingen und Kindern können die Folgetermine auch kürzer ausfallen. Der Preis passt sich dementsprechend an.
Die Kosten pro Behandlung liegen je nach Aufwand und Dauer für Selbstzahler bei 80€.
Für privat/ Beihilfe Versicherte erfolgt die Abrechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).
Studenten und Auszubildende erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises eine Vergünstigung von 20%.

Kostenerstattung

Die meisten gesetzlichen Krankenkassen leisten einen Zuschuss zu den Kosten osteopathischer Behandlungen. Ob und in welchem Maß sich Ihre Krankenkasse an den Kosten beteiligt erfahren Sie hier beim Osteokompass, oder im Gespräch mit Ihrer Krankenversicherung.

Für gesetzlich krankenversicherte Patienten besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die Kosten einer Behandlung als außergewöhnliche Belastung im Rahmen der Steuererklärung geltend zu machen.

Private Krankenkassen und Beihilfestellen übernehmen in der Regel die Kosten für osteopathische Behandlungen, sofern die Erstattung von Heilpraktikerleistungen nicht vertraglich eingeschränkt ist. Zur genauen Abklärung der Kostenübernahme ist ein Gespräch mit Ihrer Krankenversicherung empfehlenswert.

Die Abrechnung erfolgt auf Grundlage der Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH)

Über mich

Ausbildung/ Studium/ Berufsverband
  • 1972 geboren, Bad Lauterberg im Harz
  • 1992-1995 Physiotherapieausbildung an der Dr. W. Blindow Schule, Stadthagen 
  • 2002-2007 Osteopathiestudium an der Osteopathieschule Deutschland (OSD), Hamburg  (5-jährige berufsbegleitende Ausbildung mit 1455 Unterrichtsstunden)
  • 2009-2011 Osteopathie für Säuglinge und Kinder, Europäische Akademie für Biodynamische Osteopathie, Koblenz/ Neuwied ( 310 Unterrichtsstunden )
  • 2011 Heilpraktikerprüfung, Salzgitter  

Mitglied der Deutschen Ärztegesellschaft für Osteopathie ( DÄGO )

  • 2005 Kinesiotaping
  • 2007 Faszien Distorsions Modell (FDM) nach Steven Typaldos
  • 2007 Osteopathische Gynäkologie, Renzo Molinari
  • 2008 Kinder- & Säuglingsosteopathie, Andrea Lamberts
  • 2009-2011 Perinatalpsychologie & Tiefenpsychosomatik, Terence Dowling und Dirk Leinweber
  • 2009 Kinderheilkunde & Kraniosakraltherapie, Benjamin Shield Ph. D.
  • 2009 Sutherland Techniken (BLT) am Sutherland Crainal College (SCC)
  • 2009-2011 Osteopathie für Säuglinge & Kinder, Europäische Akademie für Biodynamische Osteopathie, Marcel Kenter (310 Unterrichtsstunden)
  • 2010 Erste Hilfe/Notfallhilfe für Säuglinge & Kinder
  • 2010 Psychosomatik, Christine Conroy
  • 2010 Faszienbehandlung, Robert Schleip
  • 2010 Osteopathie für Stimme & Stimmbänder, Jacob Liebermann
  • 2013 „First Press“ Geburtsmuster, Arnulf Mezger
  • 2014 ISPPM Kongress (Prä- & Perinatalpsychologie & Medizin), Maastricht
  • 2014 Birth into Being (Instruktor Ausbildung) , Elena Tonetti
  • 2015 Schwangerschaft & Geburt aus Sicht des Kindes, Dirk Leinweber
  • 2015 Neurologische und motorische Entwicklung des Säuglings & Kleinkindes nach Dr. Amiel-Tison, Pascale- Julie Robinson D.O.
  • 2016 „Kindernöte verstehen“, Karin Ritter
  • 2016 Osteopathie & Fertilität (Kinderwunschbehandlung) bei Geneviève Kermorgant
  • 2017 Osteopathie & Fertilität beim Mann, Geneviève Kermorgant
  • 2017  Obstetrik & Osteopathie Teil 1, Osteopathische Begleitung während der Schwangerschaft, Genevieve Kermorgant

2011 Humanitärer Hilfseinsatz in Nairobi, Kenia mit der Divinity Foundation (NGO)

In einem zweiwöchigen Einsatz haben wir unter kenianischer Leitung (Nav Matharu) in einem Team von 11 Osteopathinnen aus Deutschland, Belgien, Holland, Österreich und Kenia, sowie einem kenianischen und einem deutschen Arzt und mit Hilfe kenianischer Studenten, die als Übersetzer mit dabei waren, knapp 4000 Kinder und Frauen medikamentös versorgt und bei Bedarf osteopathisch behandelt. Dazu haben wir gespendete Kleidung und Spielsachen, sowie Essen verteilt. Eine Woche lang haben wir Kinder in Waisenhäusern Nairobis versorgt, dann sind wir ins Ambroselitiefland (Masaigebiet) gefahren, wo wir die Masai in ihren ursprünglichen Dörfern, oder unter freiem Himmel behandelt haben.

Das war eine sehr anstrengende, aber unglaublich beeindruckende, lehrreiche und bereichernde Zeit, mit unzähligen wunderbaren Begegnungen.

Kontakt

Andrea Tschersich

Osteopathin · Physiotherapeutin · Heilpraktikerin

Bachstrasse 17/1 · 88214 Ravensburg

 

Telefon: 0751-35503515 · Mobil: 0179-9491416

Email: andrea.tschersich @ gmx.de

Anfahrt